Home / Allgemein / Lassen wir die Kirche im Dorf Wir suchen ständig Beispiele, wie man es noch besser machen kann als bei TREEEC – bisher haben wir keine gefunden
Wir suchen ständig Beispiele, wie man es noch besser machen kann als bei TREEEC – bisher haben wir keine gefunden.

Lassen wir die Kirche im Dorf Wir suchen ständig Beispiele, wie man es noch besser machen kann als bei TREEEC – bisher haben wir keine gefunden

„Die machen schon einmal vor, wie es gehen kann.“ Das waren die Worte eines Kollegen, mit denen er mich auf eine Initiative hinwies, die ein Netzwerk von Unternehmen aufbauen wollen, die, ich nenne es einmal so, „Sinnwirtschaft“ betreiben wollen. Natürlich habe ich mir die Webseite angesehen, denn wir arbeiten nicht im luftleeren Raum, sondern beobachten Entwicklungen dieser Art. Nicht um einen Wettbewerb zu entfachen, sondern im Gegenteil um mögliche Synergien und Kooperationsansätze zu finden. TREEEC ist nämlich, wenn das noch nicht hinreichend klar ist, an Zusammenarbeit mit allen interessiert, die in die grundsätzlich selbe Richtung unterwegs sind.

Wenn ich etwas „nett“ nenne, halte ich nicht sehr viel davon.

Ich habe mir also die Webseite angesehen. Und wurde enttäuscht. Sie ist nett gemacht und die Absichten sind auch nett. Wer weiß, was ich mit „nett“ qualifiziere, dem ist klar, was ich davon halte, nämlich nicht viel. Ich will hier nicht sagen, um was es sich handelte, was uns nach Ansicht meines Kollegen vormacht, „wie es gehen kann“. Denn das wäre unfair, denn es würde eine Initiative in ein falsches Licht setzen, die in ihrem Biotop ganz sinnvoll erscheint, aber von Art und Ansatz her weder die strategische Dimension von TREEEC hat, noch aus ihrem eng gefassten Wirtschaftsbiotop herauskommen kann und will. Dazu kommen ein paar Gutmenschen-Ansätze, die sicher ein paar Leuten gefallen, die aber im Grunde wirtschaftsfremd und sogar abschreckend sind. Nur als Beispiel erwähnt, sollen die Gesellschafter oder Aktionäre keinen Einfluss auf die Firma haben, der soll nur bei der Geschäftsführung liegen. Alleine das ist schon ein Filter, durch den nicht viel durchgeht.

TREEEC ist in einer ganz anderen Spielklasse, nämlich ganz oben.

Bei TREEEC haben wir mit unserem Wirtschaftsmodell im Gegenteil eine hohe Verantwortung der Eigentümer, die das Unternehmen begleiten und unterstützen sollen. Dass wir auch Vorgaben bezüglich des Anteils der zu reinvestierenden Gewinne und der Beteiligung der Arbeitnehmer haben, schließt die Eigentümer, natürlich, nicht von der Mitsprache aus. Dazu kommt, dass wir mit unserem Wert basierten alternativen Währungs- und damit verbundenen intelligenten Verrechnungsmodell in einer ganz anderen Spielklasse spielen, nämlich ganz oben im Wettbewerb zum gegenwärtigen Wirtschaftssystem mit seiner aus dem Ruder gelaufenen Finanzstruktur und substanzlosen Währungen.

Ein großer Wurf, der keine grundsätzlichen Änderungen mehr braucht.

Der Kollege hat es aber gut gemeint. Er soll mich auch immer auf interessante Sachen und Entwicklungen hinweisen. Schließlich arbeiten wir ständig daran, TREEEC zu verbessern. Wobei wir aber auch schon feststellen mussten, dass die „Grundkonstruktion“ des alternativen TREEEC MONEY (TRM) und des Valorismus als auf Werten und Verantwortung aufbauender, evolutionärer Weiterentwicklung kapitalistischer Strukturen ein großer Wurf ist, der keine grundsätzlichen Änderungen mehr braucht. Wer sich damit intensiver beschäftigt, wird auch feststellen, wie Praxis orientiert das in der Durchführung ist. Wenn wir eine positive Zukunft für unsere Welt und die Menschen gestalten wollen, dürfen wir uns das auch nicht verwässern lassen, sondern müssen auch konsequent in der Umsetzung sein.

In Kürze erscheint auch endlich der gedruckte Leitfaden.

Hier in meinem Blog habe ich schon einiges darüber gesagt, worum es bei TREEEC geht. Jetzt wird es Zeit, dass dazu auch endlich der gedruckte Leitfaden, „das Manuskript“, erscheint, worin in der entsprechenden Form das neue Geld, die neue Wirtschaft und die neue Welt, wie ich sie mir vorstelle, dargestellt wird. Wer mich kennt, der weiß, dass das nicht als wissenschaftliche Abhandlung verfasst sein wird, sondern als praktischer Leitfaden mit Hinweisen zur Umsetzung, an dem man sich gleichsam „festhalten“ kann. Ende März 2019 soll der erste Teil unter dem Titel „Neues Geld. Neue Wirtschaft. Neue Welt – 1. Teil: Das neue Geld“ erscheinen. Dem folgt Ende Mai der 2. Teil: „Die neue Wirtschaft“ und Ende Juli der 3. Teil: „Die neue Welt“. In Verbindung damit starte ich auch zu einer Vortragstour zuerst durch die deutschsprachigen Länder und dann um die Welt.

About Tai

Check Also

Was, keine Korruption mehr? Ätzend! Wie mit TREEEC MONEY solche kriminellen Grundübel ein für alle Mal ausgerottet werden können

Die Anti-Korruptionsorganisation Transparency International (TI) hat den neuen Korruptionsindex veröffentlicht. Ich habe meine ganz eigene …

Zur Werkzeugleiste springen